Click here to search our music catalog
deutsch
english
Man Power

Man Power

Thomas Stengaard

Thomas Stengaard

The Majority Says

The Majority Says

Asbjørn

Asbjørn

Camo & Krooked

Camo & Krooked

Matador

Matador

Michael Mayer

Michael Mayer

Saschienne

Saschienne

Netsky

Netsky

Alphaville

Alphaville

Aiko Rohd

Aiko Rohd

Apparat

Apparat

Benjamin Bistram

Benjamin Bistram

Bodi Bill

Bodi Bill

Carsten Nicolai

Carsten Nicolai

Chloé Charody

Chloé Charody

Clara Luzia

Clara Luzia

Djorkaeff

Djorkaeff

Duncan Townsend

Duncan Townsend

Elvis Presley

Elvis Presley

Everlaunch

Everlaunch

Fritz Kalkbrenner

Fritz Kalkbrenner

Gareth Owen

Gareth Owen

George Kranz

George Kranz

Henrik Schwarz

Henrik Schwarz

Ian Pooley

Ian Pooley

Julian Williams

Julian Williams

Jack Knight

Jack Knight

Katrina Noorbergen

Katrina Noorbergen

Matias Aguayo

Matias Aguayo

Miss Li

Miss Li

Motor

Motor

Notic Nastic

Notic Nastic

Opus

Opus

Pablo Decoder

Pablo Decoder

Phono.o

Phono.o

Richie Hawtin

Richie Hawtin

Rue Royale

Rue Royale

Ruede Hagelstein

Ruede Hagelstein

Ryoji Ikeda<

Ryoji Ikeda

Sid Le Rock

Sid Le Rock

Sleep Party People

Sleep Party People

Soap and Skin

Soap and Skin

Strip Steve

Strip Steve

Superpitcher

Superpitcher

T.Raumschmiere

T.Raumschmiere

The Sorry Entertainers

The Sorry Entertainers

TS Brooks

TS Brooks

Zombie Nation

Zombie Nation

News

Herzlichen Glückwunsch an unsere Freunde von Big Yellow Dog Music, Mack Avenue, Downtown Music Publishing und SONGS Music Publishing, deren harte Arbeit diesen Monat mit etlichen Grammy Awards 2016 belohnt wurde. Wochenlang fieberte die Musikbranche auf diesen Abend hin: die 58. Verleihung der goldenen Grammofone, die begehrtesten Musikpreise der Welt in Los Angeles. Neben der perfekten Mischung aus dramatischen Live Performances und sentimentalen Ansprachen, wurde vor allem tollen Songs, großartigen Alben und grandiosen Musikern gebührend internationale Aufmerksamkeit und Respekt für ihr Werk gezollt. Budde Music ist unheimlich stolz, diese einzigartigen Künstler, Autoren und Produzenten gemeinsam mit unseren Partnern zu vertreten und freut sich mit:

BIG YELLOW DOG

Meghan Trainor
Best New Artist

MACK AVENUE

Cécile McLorin Salvant
Best Jazz Vocal Album for “For One To Love”

DOWNTOWN

Jason Isbell
Best American Roots Song for “24 Frames”
Best Americana Album for “Something More Than Free”

SONGS

The Weekend
Best R&B Performance for “Earned It (50 Shades of Grey)”
Best Urban Contemporary Album for “Beauty Behind the Madness”

Diplo (and Skrillex)
Best Dance/Electronic Album for “Skrillex and Diplo Present Jack Ü”
Best Dance Recording for “Where Are Ü Now”

Trinidad James (Mark Ronson feat. Bruno Mars)
Record of The Year for “Uptown Funk”

Dave Audé
Best Remixed Recording (Non-Classical) for “Uptown Funk”

Lee Ritenour ist ein klingender Name für Fans der smooth gespielten Jazzgitarre. Ritenour steht aber nicht nur für eleganten Fusion-Jazz, sondern er glänzt auch mit Ausflügen in benachbarte Gefilde, wie Funk, Latin, Reggae oder Brasil. Die abwechslungsreichen Stile sorgen für einen musikalischen Cocktail der Extraklasse, der vereint mit einer lässigen Brillanz und Top-Hits wie „Is it You“ für Gänsehautfeeling sorgt. Meilenstein in der Karriere des Amerikaners ist der Grammy-Award, den er 1986 für sein Zusammenspiel mit Dave Grusin erhielt. 17 Grammy Nominierungen folgten. Mehr als 40 Alben hat der Gitarrist und Komponist veröffentlicht, bei denen für jeden Fan etwas dabei ist. Mal gibt es lethargische Klänge, mal transferiert er den Sound munter in groovige Rhythmen, die in Mark und Bein übergehen. Lee Ritenour gilt als einer der gefragtesten Session-Musiker schlechthin. So hat er auf sage und schreibe über 3000 Platten mitgewirkt, bei Pink Floyd ebenso wie bei B.B. King, Herbei Hancock oder Dizzy Gillespie. Die in den 90er Jahren von Ritenour gegründete Band “Fourplay” wurde die erfolgreichste Band im modernen Jazz, deren erstes Album sich unglaubliche 33 Wochen auf Platz 1 der Billboard Charts hielt.

Rolf Budde: “Lee Ritenour genießt in der Jazz-Szene einen exquisiten Ruf, und das bereits seit Jahrzehnten. Es ist uns eine große Ehre, diesen Ausnahmemusiker und seinen erstaunlichen Backkatalog nun weltweit vertreten zu dürfen!”

Lee Ritenour: “It is my pleasure to announce that I have joined the esteemed German and worldwide company, the Budde Music Group. My publishing company, Rit of Habeas Music for the first time, has signed with Budde Music for a complete partnership in copyrights and administration. Still a family oriented business, but with a worldwide and powerful reach, I’m looking forward to this partnership and collaboration. One of the wonderful aspects about Budde Music is their understanding & appreciation of all genres of music. Something that I relate to strongly and reflects in my catalog. Truly a world music company in all the senses of the word! I’m very excited to be partners with them!”

New Releases!

Moderat – Reminder

Nach mehr als 2 Jahren sind Moderat wieder mit neuem Material aus dem Studio zurück: “Reminder” heißt die heiß ersehnte erste Single vom bevorstehenden Album Moderat III. PFADFINDEREIModerat’s langjähriger Kreativpartner war gemeinsam mit SEHSUCHT Berlin für die Gaming-Ästhetik und Produktion des dazugehörigen, spektakulären Video’s verantwortlich. Sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen!


Laila Samuels – Afterglow

Budde Music Autorin Laila Samuels trat erst vor ein paar Tagen beim Eurovision Song Contest-Vorentscheid für ihr Heimatland Norwegen mit „Afterglow“ an. Den neuen Song, voller Melodik und gewaltigen Tiefen, kann man sich hier noch mal in ganzer Lange anhören.

Icarus feat. Aurora – Home

Das UK Nachwuchs-Duo Icarus kehrt mit einer brandneuen Single zurück zu ihren Garage-Wurzeln. “Home” ist eine kraftvolle, sechs-einhalb-minütige Flucht in ein wunderschönes Stück Musik, welches in seichten Instrumenten und aufstrebenden Backbeats aufgeht, die sich im perfekten Einklang mit der Stimme der Budde-Künstlerin Aurora befinden. Eine düstere Atmosphäre, massive Synthesizer und die sehnsuchtsvolle Stimme von Norwegens neuem Superstar – was will man mehr?

 

Booka Shade – Neon Gods (feat. Daudi Matsiko)

Wer House Music dunkel und etwas düster magst, wird die brandneue Single vom Berliner Duo Booka Shade lieben! “Neon Gods” ist ein atmosphärische Song, begleitet von der intensiven Stimme Daudi Matsikos. Der langsame, unterschwellige Bass könnte jede Masse mit seinem wechselhaften Rhythmus und starken Drums hypnotisieren. Die eingängige Bassline wieder aus dem Kopf zu kriegen, fällt definitiv schwer!

 

Saroos – Tardis (Album)

Für ihr neues Album “Tardis” hat sich das Deutsche Trio Saroos mit dem renommierten Produzenten Tadklimp zusammen getan, um neue Wege zu erkunden und das Unvorstellbare einzufangen. Mit entspannten Rhythmen, mächtigem Sounddesign und opulenten Harmonien ist die vierte LP beim vom Notwist betriebenen Label Alien Transistor eine Einladung zu einer Reise durch Raum und Zeit: “Tardis” beschwört die guten Geister aus beinahe verblassten Erinnerungen.

 

Der Simbabwisch-Britische Nachwuchskünstler Kelvin Jones hat einen Verlagsdeal mit den Independent-Musikverlagen Reservoir/Reverb Music und Budde Music unterzeichnet! Beide Unternehmen werden gemeinschaftlich auf allen kreativen und administrativen Ebenen Kelvin’s Karriere unterstützen, mit besonderem Fokus auf der aktuellen Album-Veröffentlichung “Stop The Moment“.

Der Londoner schloss erst kürzlich einen JV Label Deal mit Sony‘s Four Music / Deutschland und Epic / UK ab. Nachdem seine erste Single “Call You Home” schon 2015 große Wellen schlug, feiert der Hit nun auch Riesenerfolge in den Deutschen Charts und Radiostationen. Mit seinem gefühlvollen Sound, grandiosen Songwriting, fesselnden Gitarrenspiel und großartigen Live Shows verdiente sich der erst 21-Jährige Respekt in ganz Europa. Kelvin‘s Debütalbum, das mit einer unverwechselbaren Mischung aus äußerst sympathischem Blues/Pop in Verbindung mit seiner herausragenden Stimme daherkommt, gilt schon jetzt als Vorbote für eine aufregende, bevorstehende Karriere.

Annette Barrett, MD Reverb UK: “Unsere Freude ist doppelt groß, da wir zum einen mit dem unglaublich talentierten Kelvin Jones zusammen arbeiten dürfen und zum anderen die Möglichkeit haben, ein neues, kreatives Kapitel mit dem Budde Music Team aufzuschlagen.”

Benjamin Budde, MD Budde Music: “Wir haben Kelvin’s Musik schon lange bewundert und seine Karriere seit einiger Zeit genau verfolgt. Wir sind überaus glücklich in Verbindung mit unseren Freunden von Reservoir/Reverb Music zu arbeiten, bei denen wir das Gefühl haben, dass sie für uns der perfekte Partner für dieses spannende Projekt sind.”

 

Das Jahr startet mit sehr guten Neuigkeiten und Budde Music freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit Hille Hillekamp.

30 Jahre ist es her, als diese Herren in gemütlicher Runde bei der Jahrestagung des Deutschen Musikverlegerverbandes in Bad Kreuznach 1986 dieses Foto machten. Trotz der Freundschaft zwischen Hille Hillekamp und Prof. Dr. Rolf Budde über all die Jahre ergab sich nie die Gelegenheit, zusammen zu arbeiten.

Doch ab 1.1.2016 werden die Kataloge von Hille Hillekamp (Grand H Music und Little H Music) von Budde Music administriert und beide Herren freuen sich sehr darüber! Prof. Dr. Budde: „Meine Freude über die Zusammenarbeit ist natürlich nicht nur auf Grund der langjährigen Freundschaft sehr groß. Hilles Erfahrung in der Branche sowie die Kreativität in seiner Arbeit als Verleger zeichnen sich durch unzählige Hits in den Charts aus. Das Vertrauen in langfristiges, partnerschaftliches Arbeiten in Kombination mit seinem Know-How lassen mich freudig auf zukünftige Projekte blicken.“

Hille Hillekamp fügt hinzu: „Was lange währt…! Nach vielen Versuchen über die Jahre, haben mein langjähriger Freund Rolf und ich nun endlich auch eine offizielle Zusammenarbeit vereinbaren können! Ich kenne Rolfs Team  auch schon seit vielen Jahren und weiß die Administration meiner Verlage dort in besten Händen. Auch ich freue mich sehr über die künftige Zusammenarbeit. Schön ist, dass wir unseren Deal gleich mit einem neuen Hit “Die Immer Lacht” von Stereoact feat. Kerstin Ott beginnen können, der in der ersten Januarwoche 2016 in die Charts einstieg und nun bereits auf Platz 23 der Deutschen Single Charts steht!”

Gratulation an Budde Music Künstler Carsten Nicolai aka Alva Noto! Sein und Ryuichi Sakamoto‘s Soundtrack für “The Revenant” erhielt renommierte Nominierungen bei den Golden Globes für “Best Original Score – Motion Picture” und Critics Choice Awards für “Best Score”.

Alva Noto ist in Musikkreisen vor allem als Mitbegründer des bahnbrechenden Raster-Noton Label und durch seine kollaborative Arbeit mit dem Japanischen Musiker Ryuichi Sakamoto bekannt. Das Duo veröffentlichte im vergangenen Jahrzehnt bereits etliche gemeinsame Werke via Raster-Noton. Rund zehn weitere, parallele Alben – Solo oder in Verbindung mit anderen Künstlern – beweisen Nicolai’s enorme Produktivität. Wie die meisten Dinge, die der Wahl-Berliner anfasst, ist Alva Noto’s Musik durch leidenschaftliches Experimentieren geprägt. Wilde Störungen, Tonerzeuger, endlose Oszillationen und Kommunikationssignale werden gezähmt und zu ausufernden Passagen und rhythmischen Erforschungen umgewandelt. Der perfekte Sound für “The Revenant”!

Die Handlung: Bei einer Expedition tief in der amerikanischen Wildnis wird der legendäre Forscher und Abenteurer Hugh Glass (Leonardo DiCaprio) brutal von einem Bären attackiert. Seine Jagdbegleiter, die überzeugt sind, dass er dem Tod geweiht ist, lassen ihn zurück. In seinem Überlebenskampf erleidet Glass unerträgliche Qualen und muss erleben, dass auch sein engster Vertrauter John Fitzgerald (Tom Hardy) ihn verrät und im Stich lässt. Mit übermenschlichem Willen zu überleben und angetrieben durch die Liebe zu seiner Familie kämpft Glass sich durch einen unerbittlichen Winter in der Wildnis zurück ins Leben.

Der mit bereits 3 Golden Globes ausgezeichnete Abenteuer-Überlebensfilm führt mit 12 Nominierungen, u.a. für Bester Film, Beste Regie und Bester Hauptdarsteller, die Oscars 2016 an.

Ryuichi Sakamoto & Alva Noto: Original Motion Picture Soundtrack for Alejandro G. Iñárritu’s ‘The Revenant’ erscheint am 26. Februar 2016 auf Milan Records. 

Budde Music vertritt die Werke von Alva Noto weltweit über die Edition Carsten Nicolai.

New Releases!

Aurora – Conqueror

“Conqueror”, die erste Single aus Aurora‘s kommendem Album “All My Demons Greeting Me As A Friend” besticht durch eine eingängige Melodie und ein angenehmes, typisch skandinavisches Indie-Pop-Feeling, das an Lykke Li und späte Shout Out Louds erinnert. Niveauvolle Popmusik mit Ohrwurmgefahr, die bereits Teil des Soundtracks zu EA Sport’s ‘FIFA16’ wurde!


Alex Lys feat. Konvoy – Reset

Das Mannheimer Deutschrap-Trio Konvoy ist zurück und hat sich für 2016 einiges vorgenommen. Im April kommt endlich das heiß ersehnte Debütalbum, gefolgt von einer großen Tour im Mai. Mit Alex Lys und ihrer neuen Single “Reset” geben sie uns schon mal einen Vorgeschmack – wir freuen uns auf mehr!


Topic feat. Nico Santos – Home

Topic, der 23-jährige deutsche DJ-Newcomer erobert derzeit die internationalen Charts im Sturm und gilt als vielversprechnder Nachwuchskünstler im Jahr 2016. Gemeinsam mit Budde Music Singer-Songwriter Nico Santos landete der Produzent aus Solingen mit “Home” bereits auf Platz 2 der iTunes Dance-Charts!


Prinz Pi feat. Philipp Dittberner – 1,40m

Prinz Pi schlägt auf seiner neusten Single “1,40m” eher ruhigere Töne an. Mit dem Berliner Singer-Songwriter Philipp Dittberner in der Hook besingt der Prinz alte Zeiten, allerdings mit rockigerer Attitüde als von früheren Alben her gewohnt. Die Budde Music Komponisten Duncan Townsend und Benjamin Bistram waren ebenfalls an der Nummer beteiligt, die aktuell auf Platz 24 der Deutschen Charts ist.

2015 war ein Jahr reich an Höhepunkten, mit denen wir unserer Idealvorstellung eines modernen Musikverlagshauses wieder ein Stück näher gekommen sind: großartige neue Künstler-Signings, spannende neue Kataloge, ausschweifende Partys und beeindruckende Konzerte.

Ab dem 21. Dezember freuen wir uns auf die besinnliche Zeit und schließen das Office bis wir im neuen Jahr, am 4. Januar 2016 wieder genau an dem Punkt weiter machen, an dem wir aufgehört haben.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Partnern, Künstlern, Autoren, Freunden und Mitarbeitern für die tolle Zusammenarbeit und wünschen Ihnen und Euch wundervolle Weihnachtstage und ein fantastisches Jahr 2016!

Aus diesem Anlass verabschiedet sich das Budde Team für dieses Jahr mit einem Weihnachtsgruß der besonderen Art:

 

Fantastische News zum Jahresende! Unsere Partner SONGS Music Publishing, Mack Avenue Records, Big Yellow Dog MusicDowntown Music Publishing und Folklore Productions dürfen sich über zahlreiche Grammy-Nominierungen freuen. SONGS Music‘s Autoren verdienten sich insgesamt 15 Nominierungen für ihre Beteiligung an den erfolgreichsten Veröffentlichungen diesen Jahres. The Weeknd erhielt ganze 8 Award Nominierungen in den bedeutendsten Kategorien, darunter Record of the Year für “Can’t Feel My Face“, und Album of the Year mit “Beauty Behind The Madness“. Diplo, der zum Einen für sein Nebenprojekt Jack Ü mit Skrillex nominiert ist, erhielt außerdem eine Nominierungen in der renommierten Producer of the Year Kategorie.

Downtown Music Publishing erzielte stolze 16 Nominierungen, unter anderem für Best Americana-, Best R&B-, Best Rap-, Best Reggae- und Best Contemporary Instrumental Album mit Künstlern wie Jason Isbell und Wouter Kellerman. Außerdem gehen zwei dieser Nominierungen direkt an Folklore Productions, die gleich doppelten Grund zur Freude haben. Die von Folklore vertretenen The Rolling Stones’ Sticky Fingers (Super Deluxe Version)“You Gotta Move” obo Reverend Gary Davis treten gegen The Grateful Dead’s 30 Trips Around The Sun “Death Don’t Have No Mercy” durch Reverend Gary Davis und “Beat It On Down” durch Jesse Fuller in der selben Kategorie, Best Boxed Or Special Limited Edition Package, gegeneinander an.

Mack Avenue Records
 werden für Cecile McLorin Salvant und ihrer Nominierung für “Someone To Love” als Best Jazz Vocal Album mitfiebern. Zu guter letzt wird Big Yellow Dog Music‘s Meghan Trainor ins Rennen um die Auszeichnung als Best New Artist gehen.

Die höchste internationale Auszeichnung der Musikindustrie, der Grammy, wird seit nunmehr fast 60 Jahren alljährlich von The Recording Academy präsentiert. Von und an Künstler, Sänger, Komponisten, Musiker sowie Produktionsleiter und die Tontechnik verliehen, basiert dieser Musikpreis auf besonderen künstlerischen und technischen Errungenschaften, nicht auf Verkaufszahlen oder Chartpositionen.

Wir freuen uns auf die Show am 15. Februar 2016 und wünschen allen Künstlern viel Glück!

 

Rannte Aurora im Frühjahr noch energisch mit den Wölfen, ist die Norwegerin nun ganz besinnlich mit einem Oasis Cover zurück. Die britische Warenhauskette John Lewis entschied sich für Aurora’s Version von „Half The World Away“ als diesjährige Titelmusik ihrer legendären Weihnachtskampagne und verhalf der 19-jährigen so zu ihrer ersten Chartnotierung in Irland und Großbritannien.

Alle Jahre wieder wird der festliche Werbespot zum medialen Happening und mit ungefähr so großer Spannung wie der Heilig Abend selbst erwartet. Das Rezept geht auf: zeitgenössische Künstler interpretieren ältere Songs neu und landen damit nicht nur in Millionen Haushalten, sondern auch regelmäßig an der Spitze der Charts. So coverten in den vergangenen Jahren beispielsweise Tom Odell John Lennon‘s „Real Love“, Lilly Allen Keane’s „Somewhere Only We Know“ oder Ellie Goulding „Your Song“ von Elton John.

Warum die Wahl 2015 auf Aurora fiel, erklärt Abi Leland, die mit ihrer Agentur Leland Music seit Jahren die John Lewis Kampagne betreut:

“Aurora gehört zu den Künstlern, denen ich schon seit einiger Zeit folge. Kurz nach ihrem Signing bei Budde Music erzählte mir Yasmine Gallus erstmals von ihr und hielt mich seitdem regelmäßig und stets voller Leidenschaft über ihre Entwicklung auf dem Laufenden. Ich wollte schon lange mit Aurora arbeiten und habe nur noch auf das richtige Projekt gewartet. Bei dem Oasis Song „Half The World Away“ passten nicht nur der Text und das Gefühl des Songs perfekt zur John Lewis Werbung, sondern er erzählte seltsamerweise auch ein bisschen Aurora’s Geschichte. Ihre Stimme und der Sound der Produktion fühlen sich irgendwie ehrlich und doch wie nicht von dieser Welt an, was sehr gut mit der Stimmung des Films verschmolz”.

Yasmine Gallus, Head of Sync Department, Budde Music: “Nach dem Riesenerfolg der „Running With The WolvesVodafone Kampagne Anfang des Jahres haben wir es erneut geschafft, Aurora für die wichtigste Weihnachtskampagne Englands zu platzieren. Wir sind wahnsinnig stolz und freuen uns sehr!”

Passend zur reduzierten, weihnachtlichen Ballade, versprüht auch das Video fast märchenhafte Stimmung. Aurora’s engelsgleiche, allein vom Klavier begleitete, Stimme und ihr feenhaftes Wesen gibt’s hier zu sehen:

 

« Zurück - Nächste »

Latest News

Jonas Schubert signt bei Budde Music
30. November 2016

Budde Music ist stolz, gemeinsam mit dem aus Gießen stammenden Singer-Songwriter und Rapper Jonas Schubert die Edition „Luft nach oben“ ins Leben zu rufen. Der Frontmann der dreiköpfigen Band OK KID, die 2014 auf dem internationalen FIFA Soundtrack vertreten waren, können in diesem Jahr auf ihr Erfolgsalbum „ZWEI“, sowie eine nahezu ausverkaufte Tour zurückblicken.  Außerdem […]

mehr »

Budde Music signt Sean Koch Trio
30. November 2016

Die Südafrikaner Sean, Ross und Shaun bringen mit ihren unbeschwerten aber auch tiefgründigen Songs sonnige Vibes des Surferlebens und Lektionen, die sie vom Leben am Cape gelernt haben, ins kalte Deutschland.

mehr »

Budde Music signt Olivier St. Louis
31. Oktober 2016

Budde Music ist stolz das Signing mit Olivier St. Louis zu verkünden. Beeinflusst von seiner Liebe zu Blues, Rock und Funk, entwickelte der Künstler mit Wurzeln in Haiti und Kamerun seinen ganz eigenen Stil, den er als Rock’n’Soul bezeichnet. Von Produktion bis Instrumentalisierung steckt das Multitalent immer 100 Prozent Olivier St. Louis in seine Musik.

mehr »

Chloé Charodys “Morning Blossoms” feiert Premiere
31. Oktober 2016

Oper, Orchester, Musical, Zirkus, Ballett – Chloé Charodys neues Spektakel „Morning Blossoms“ feierte diesen Monat im Niederländischen Zwolle nach fast zweijähriger Produktion Premiere. Die Budde Music Autorin komponierte die Musik für ihre siebte Oper bei der sie von Beginn an der Umsetzung des aufwendigen Projektes involviert war.

mehr »

Budde Music schließt Subverlagsvertrag mit Local Talk
31. Oktober 2016

Budde Music hat einen weltweiten Subverlagsdeal mit dem Schwedischen Electronic House Label Local Talk geschlossen.

mehr »

NEWSLETTER

Loading...Loading...